Samstag, 18. Mai 2024

Crosslauf: Ronja Schuldt wiederholt Vorjahreserfolg

Gnarrenburg. Der letzte Lauf am Zevener Bahberg in der Wertung zum Oste-Cup ist auch gleichzeitig der von der Strecke her anspruchsvollste. Zum Bedauern der Leichtathleten war der Altkreis bei den Kindern und Jugendlichen nicht vertreten. Bei den Frauen gelang der Gnarrenburger in Ronja Schuldt die Titelverteidigung in dieser Crosslaufserie.

Mit Ralf Rimkus vom TSV Gnarrenburg ging ein Athlet über die Kurzstrecke (3000m) an den Start und die Zeit von 13:32 min brachte ihm Platz 1 in der Altersklasse M60 ein. Schnellster auf der Strecke war in 09:27 min Floyd Schnaars von der TV Lilienthal. Schnellste Frau war Kyra Frenz vom TuS Rotenburg in 13:47 min.

Im abschließenden Lauf über die 9000m konnte es sich Titelverteidigerin Ronja Schuldt leisten, in Zeven nicht an den Start zu gehen, da Sie bereits beim zweiten Lauf in Scheeßel mit einem Sieg die Weichen für eine Titelverteidigung gestellt hatte. Dafür lief ihre Zwillingsschwester Lena in 39:01 min auf Platz eins.

Julian Oskamp, der sich in Scheeßel noch hinter dem Konkurrenten Stefan Oldenburg (Buxtehude-Altkloster) einordnen musste, freute sich jetzt über seinen ersten Platz in der AK M30 in 37:14min, was gleichzeitig Platz vier in der Gesamtwertung bedeutete. Christoph Kundler (1. AK M35; 41:10min), Ralf Rimkus ( 2. AK M60; 44:03min) und Frank Bargmann (2. AK M65; 46:13min) machten mit ihren Platzierungen die erfolgreiche Teilnahme für den TSV Gnarrenburg perfekt.

Gesamtsieger bei den Männern wurde Carsten Hülls von der ATS Buntentor Bremen. Als Resümee gab es von allen Teilnehmern ein großes Lob an den Veranstalter LAV Zeven, der mit dem Cup für einen tollen Einstieg in die Laufsaison sorgt.

Die nächste Laufveranstaltung steht am Sonntag, 2. April, auf dem Programm. Dann findet in Gnarrenburg der Sommerzeitlauf statt. Die Veranstalter hoffen auf große Teilnehmerfelder.

Related Articles

Letzte Artikel