Dienstag, 26. Oktober 2021

FC Alfstedt/Ebersdorf stürzt Spitzenreiter

ALFSTEDT. Das Gipfeltreffen in der Fußball-Kreisliga konnte der FC Alfstedt/Ebersdorf am gestrigen Sonntag für sich behaupten. 2:0 gewannen die Blau-Weißen gegen den vorherigen Tabellenführer SG Unterstedt und klettern mit nun elf Zählern auf den dritten Rang.

„Meine Mannschaft hat genau das gezeigt, was wir uns für dieses Match vorgenommen haben. Wir haben kämpferisch überzeugt und Unterstedt damit den Zahn gezogen“, freute sich A/E-Coach Mario Bösch nach dem Spiel.

Seine Elf legte einen Start nach Maß hin. Gleich mit dem ersten Angriff gelang Marcel Müller nach Vorlage von Jonas Vetter die frühe Führung (3.). Die spielte den Platzherren in die Karten. Der FC machte fortan die Räume eng und gestattete den favorisierten Gästen kaum gute Gelegenheiten. So agierten die Unterstedter zunächst feldüberlegen, konnten sich vor dem gegnerischen Gehäuse aber kaum in Szene setzen, so dass gute Torraumsituationen in den ersten 45 Minuten auf beiden Seiten Mangelware blieben.

Nach dem Seitenwechsel sollte sich das ändern. Beide Kontrahenten forcierten ihre Angriffsbemühungen und gestalteten das Geschehen deutlich lebhafter. Die Gäste versuchten weiterhin das Zepter in die Hand zu nehmen, spielten ihre Pässe vor dem Gehäuse aber zu unsauber aus. Besser machte es die Heimelf, die eine Kombination über mehrere Stationen nach vorne brachte. Über Lars Rademacher war Morris Hadeler der Vollstrecker, der zum 2:0 einnetzte.

Nachdem sich die SGer von dem Schock erholten, bliesen sie zur Schlussoffensive. Das FC-Abwehrbollwerk hielt lange stand und kassierte erst in der 90. Minute durch Bastian Rose den Treffer zum 2:1-Endstand. Beim Abpfiff durften die Blau-Weißen den knappen aber in kämpferischer Hinsicht verdienten Sieg bejubeln. Am kommenden Freitag um 20 Uhr wollen die FCer die drei Punkte nun mit einem weiteren Erfolg beim TuS Tarmstedt vergolden.

Related Articles

Letzte Artikel