Dienstag, 05. Juli 2022

Tamia Kett holt drei Bezirkstitel

Bremervörde. Mit großer Ausbeute kehrten am Wochenende die Bremervörder Leichtathletinnen von den Bezirksmeisterschaften in Stade zurück. Das Team startete in sechs verschiedenen Einzeldisziplinen und holte sich dabei vier Bezirksmeister- und zwei Vizetitel.

Die ersten großen und offiziellen Meisterschaften des Bezirks Lüneburg standen auf dem Wettkampfplan der Bremervörder Leichtathletinnen. Ab der Altersklasse U14/W12 ist der Modus nicht mehr ausschließlich auf Kreismeisterschaften im Mehrkampf beschränkt, sondern geht regional eine Stufe weiter inklusive der Wettkämpfe in Einzeldisziplinen.

Bei idealen äußeren Bedingungen stand in Stade als erste Bewährungsprobe der Weitsprung auf dem Plan. Nach anfänglichen Ungenauigkeiten im Anlauf und vielleicht einer leichten Nervosität kamen Marit Hinck, Tamia Kett und Mina Kosch (Altersklasse W12) in den heiß begehrten Endkampf (insgesamt 42 Teilnehmerinnen) und hatten drei weitere Versuche. Als wäre ein Schalter umgelegt worden, konnten die drei Athletinnen ihre bisherige Weiten deutlich steigern. Nach sechs Versuchen durfte sich Mina Kosch mit 4,41 Metern über den Bezirkstitel freuen, dicht gefolgt von Marit Hinck.

Zwei Bremervörderinnen absolvierten ihren ersten Speerwurfwettkampf. Lahja Dieckmann wurde Vierte mit einer Weite von 20,95 Metern. Stine Wittich gelang ein etwas besserer Wurf. Sie sicherte sich mit 23,84 Metern die Vizemeisterschaft und war auch im Hochsprung erfolgreich. Mit einer Verbesserung ihrer persönlichen Bestleistung um sechs Zentimeter konnte sich Stine Wittich auch hier mit einer Höhe von 1,38 Metern den Vizetitel sichern.

Sieg im 75 Meter-Sprint

Zeitgleich dazu standen die Sprintläufe über 75 Meter auf dem Plan. Tamia Kett wusste um die große Konkurrenz (34 Teilnehmerinnen), insbesondere ihrer Konkurrentin Tamina Heller vom TV Langen, die bisher annähernd identische Zeiten gelaufen ist. Beide Athletinnen starteten direkt im ersten Zeitlauf, den die Bremervörderin mit einem Vorsprung von drei Hundertstel in 10,63 Sekunden für sich entscheiden konnte und sich somit ihren ersten Bezirksmeistertitel holte.

Es folgte der Kurzsprint-Staffelwettbewerb der Altersklasse U14. Hier dürfen sowohl die Altersklasse W13 als auch W12 in einer Staffel zusammengefasst werden, so dass sich die Mannschaft um Tamia Kett einigen älteren Konkurrentinnen stellen musste. Dennoch gelang es der Staffel mit Tamia Kett, Friederike Mildner, Mina Kosch und Schlussläuferin Marit Hinck von 41,91 Sekunden den nächsten Bezirkstitel nach Bremervörde zu holen; „in einer grandiosen Zeit“, so Trainer Marcus Bieck.

Zum Abschluss standen die Mittelstreckenläufe über 800 Meter an. Couragiert starteten Lahja Diekmann, Rieke Wittich und Tamia Kett in den Lauf und dominierten recht schnell die Führungsspitze. „Jeder, der schon einmal diese Strecke gelaufen ist, weiß um das körperliche Befinden auf den letzten 150 Metern“, so Marcus Bieck. Tamia Kett biss jedoch auf die Zähne, zeigte ihre Sprintqualitäten und holte sich in der Zeit von 2:36,43 Minuten ihren dritten Bezirksmeistertitel. Rieke Wittich lief in neuer persönlicher Bestzeit von 2:38,42 Minuten auf Rang drei.

„Die Athletinnen und ich möchten uns an dieser Stelle herzlich bei der Fotografin Isabel von der Fecht bedanken, die den ganzen Tag ehrenamtlich das Team begleitete und eine Vielzahl von tollen Bildern der Leichtathletinnen in Aktion geschossen hat“, so Trainer Marcus Bieck abschließend.

Related Articles

Letzte Artikel